Einstiegshilfe zum JTL-Shop

Sie wollen Ihren ersten Onlineshop starten?

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, in dieser Einstiegshilfe und Tutorial zu JTL-Shop, wie Sie Ihren eigenen JTL-Shop
in Verbindung mit der kostenlosen Warenwirtschaft JTL-Wawi erfolgreich realisieren.

1. Systemvoraussetzungen

  • Microsoft .Net Framework 4.5.2
  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Windows 8, 8.1
  • Windows 10
  • Datenbank: MySQL 5
  • mindestens PHP 5.4
  • GD Lib aktiviert (PHP-Modul)
  • SimpleXML (PHP-Modul)
  • Empfohlen: ImageMagick und php-Modul Imagick (beschleunigt den Bilderabgleich bei der Shop-Wawi Synchronisation)
  • Mailserver
  • safe_mode OFF
  • register_globals OFF (Seit PHP 5.4 ist diese Einstellung entfernt)
  • mod_rewrite PHP-Modul
  • PHP-Modul ionCube aktiviert (IonCube Loaders)

Ein Hosting bei NetSparks bietet alle Voraussetzungen für den optimalen Betrieb von JTL-Shop.

  • 1 physischer Intel-kompatibler Prozessor (bis zu 4 Prozessorkerne) ab 1 GHz und maximaler Größe von 10 GB
  • maximal 1 GB RAM und 4,2 GB ROM
  • mindestens 512 MB RAM für SQL Server Express with Tools und SQL Server Express with Advanced Services sowie 4 GB für Reporting Services, die mit SQL Server Express with Advanced Services installiert werden
  • Dies sind die unterstützten Betriebssysteme:
    • Windows 7
    • Windows 7 Service Pack 1
    • Windows 8
    • Windows 8.1
    • Windows Server 2008 R2
    • Windows Server 2008 R2 SP1
    • Windows Server 2012
    • Windows Server 2012 R2

2. Datenbankserver herunterladen & installieren

Zum Betrieb von JTL-Wawi benötigen Sie einen Datenbankserver von Microsoft. Laden Sie einen Server herunter – z. B. den kostenlosen Einstiegs-Datenbankserver SQL Server Express – und installieren diesen im Anschluss auf einen dafür vorbereiteten Rechner.

Welche Datenbankeinstellungen sie nun vornehmen müssen, können Sie in diesem ausführlichen Guide nachlesen: JTL-Guide zur Datenbank

3. JTL-Wawi herunterladen & installieren

Um einen JTL-Shop betreiben zu können, benötigen Sie JTL-Wawi. Dieses kostenlose Warenwirtschaftssystem unterstützt Sie in allen Bereichen des eCommerce. Die Synchronisierung von Sortiment- und Bestelldaten erfolgt automatisch im Hintergrund oder manuell mit nur einem Klick.

Sofern die Systemvoraussetzungen erfüllt sind, können Sie JTL-Wawi kostenlos herunterladen.

Bitte gehen Sie bei der Installation von JTL-Wawi wie folgt vor: Guide zu JTL-Wawi – Erste Schritte

Wenn Sie Hilfe bei der Installation wünschen, können Sie unseren Installationsservice buchen.

4. Testdaten anlegen

Sie können nun JTL-Wawi gründlich auf Herz und Nieren testen. Erstellen Sie hierfür verschiedene Kategorien und zugehörige Artikel. Machen Sie sich bitte auch mit Variationen und Variationskombinationen vertraut.

Eine ausführliche Dokumentation zu JTL-Wawi finden Sie hier: https://guide.jtl-software.de/jtl/JTL-Wawi

Übrigens: Sollten Sie sich entscheiden, bereits echte Daten in JTL-Wawi einzupflegen, sind diese nicht verloren, wenn Sie sich für ein Hosting bei NetSparks entscheiden. Alle Ihre Daten aus JTL-Wawi können Sie später in Ihren echten Onlineshop überführen.

5. Domain-Name

Falls Sie noch keine Domain für Ihren Shop haben, müssen Sie einen Domain-Namen wählen, der noch verfügbar, kundenfreundlich und unverwechselbar sein muss.

Prüfen Sie, ob Ihr gewünschter Domain-Name noch frei ist, z. B. über https://www.checkdomain.de/domainnamen/. Dort können Sie auch die Domain reservieren und erwerben.

Alle NetSparks Hostings enthalten mindestens eine Wunsch-Domain inklusive.

6. JTL-Shop-Hosting

Damit Ihr Shop online gehen kann, benötigen Sie einen Server mit Webspace, auf dem Ihr Onlineshop installiert wird. Dieser muss die unter Punkt 1 (Systemvoraussetzungen für JTL-Shop) beschriebenen Voraussetzungen erfüllen.

Bereits ab 29,95 Euro monatlich (zzgl. USt) erhalten Sie ein Premium-Hosting von NetSparks. Profitieren Sie von aktuellster Hardware, SSD-Festplatten, Ausfallsicherheit und 24/7 Support.

7. Testshop für JTL-Shop

Es ist möglich, JTL-Shop kostenlos vorab zu testen. Fordern Sie hierfür einen Testshop bei JTL-Software über dieses Kontaktformular an. Im Anschluss erhalten Sie umgehend eine E-Mail mit allen notwendigen Zugangsdaten und können JTL-Shop kostenlos testen.

Selbstverständlich können alle Ihre Testdaten später in Ihren echten Onlineshop, z. B. durch ein Hosting bei NetSparks, überführt werden.

8. JTL-Shop herunterladen & installieren

Wenn Sie mit den Funktionen im Testshop vertraut und zufrieden sind, können Sie sich für eine Version von JTL-Shop entscheiden – z. B. für die kostenlose Version JTL-Shop Community Free. Hiermit ist es möglich, einen JTL-Shop mit bis zu 500 Artikeln einzurichten und zu nutzen. Bitte beachten Sie, dass auch Varkombi-Artikel als jeweils einzelne Artikel zählen.

Eine ausführliche Dokumentation zu JTL-Shop finden Sie hier: https://guide.jtl-software.de/jtl/JTL-Shop

Wenn Sie Hilfe bei der Installation von JTL-Shop auf Ihrem eigenen Server wünschen, können Sie unseren JTL-Shop-Installationsservice buchen. NetSparks Hosting-Kunden bekommen die JTL-Shop-Installation von uns gratis.

Video: JTL-Shop – Installation von JTL-Software

9. Einstellungen im JTL-Shop-Admin-Backend

Welche Einstellungen Sie auf jeden Fall im Admin-Backend Ihres JTL-Shops vornehmen sollten, können Sie hier nachlesen: Guide JTL-Shop – Erste Schritte

Da sich Ihr Onlineshop noch in der Testphase befindet, müssen Sie den Wartungsmodus aktivieren. So ist Ihr Shop nur für eingeloggte Administratoren, jedoch nicht für Kunden oder andere Shopbesucher sichtbar und Sie können in Ruhe alles wie gewünscht einstellen.

An dieser Stelle des Admin-Backend können Sie auch den Shop zurücksetzen, um ggfs. Testdaten zu löschen und anschließend Ihre JTL-Wawi mit den Daten zu füllen, die Sie benötigen.

10. Onlineshop-Abgleich

Nachdem Sie im Admin-Backend alle Einstellungen vorgenommen und Ihre Artikel in JTL-Wawi angelegt haben, sollen diese auch im JTL-Shop zu sehen sein. Starten Sie hierfür in JTL-Wawi einen Onlineshop-Abgleich und überprüfen Sie das Ergebnis in Ihrem Onlineshop. Passen Sie ggfs. Einstellungen in JTL-Wawi und/oder JTL-Shop an.

11. Optionale JTL-Shop Erweiterungen

Sie können Ihren JTL-Shop oder Ihre JTL-Wawi um verschiedene optionale Module erweitern:

  • Umfragemodul: Umfragen generieren, auswerten & belohnen
  • Konfigurationsmodul: Produkt individuell zusammenstellbar
  • Auswahlassistent: Fragen zur Merkmalfilterung generieren, damit Kunden das passende Produkt finden können
  • Brandfree Option: befreit von der Pflicht, das Shopsystem JTL-Shop zu erwähnen
  • Downloadmodul: alle Arten von Downloads anbieten, ob MP3s, E-Books, Softwarepakete, Videos, etc.
  • Uploadmodul: individualisierbare Produkte vertreiben, die der Kunde selbst gestalten kann
  • Multishopmodul: in JTL-Wawi für einen Mandanten beliebig viele Webshops anbinden und betreiben

Verbessern Sie die Usability Ihres JTL-Shop durch original NetSparks Plugins.

Verschönern und individualisieren Sie Ihren Onlineshop durch original NetSparks Templates:

Eindrücke von unserem Template bekommen Sie in unserem Demoshop.

12. Testphase beenden

Um die Testphase zu beenden, gehen Sie in das Admin-Backend und deaktivieren den Wartungsmodus. Nun können Kunden auf Ihren Onlineshop zugreifen und die angebotenen Artikel bestellen.

Sollten Sie Ihren JTL-Testshop zu einem JTL-Shop mit NetSparks Hosting umwandeln wollen, können Sie unseren Migrationsservice buchen. Alle Ihre Daten werden dabei übernommen und es entsteht Ihnen kein Zusatzaufwand beim Umzug zu NetSparks.

13. Support

Bei Problemen und/oder Fragen stehen wir von NetSparks und auch JTL-Software Ihnen gerne zur Seite.

Profitieren Sie auch von diesen Hilfestellungen:

Viel Erfolg mit Ihrem JTL-Shop!

Wir von NetSparks hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Einstiegshilfe ein wenig Licht ins Dunkel bringen konnten und wünschen Ihnen mit Ihrem Onlineshop viel Erfolg sowie Ihren Kunden viel Spaß beim Stöbern und Shoppen!

Ihre NetSparks

Haben Sie Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

02434 308 54 96*